Unser Online-Shop ist wieder geöffnet, die Schokoladenproduktion läuft auf Hochtouren.

Die Grauviehkühe, die hochwertige Milch und besten Rahm für die Tiroler Edle liefern, sind von den Almen zurück. Auch wenn der diesjährige Sommer in vielen Almregionen auf Grund der Trockenheit eine Herausforderung war, konnten sich die schönsten aller Rinder (gut, wir sind voreingenommen…) ausgiebig an gehaltvollen Kräutern und Gräsern laben, durch die freie Bewegung im Gelände die Muskeln stärken und reine Bergluft genießen. Die Berge sind ja das angestammte Habitat des Grauviehs, einer in Tirol seit rund 3.000 Jahren heimischen Rinderrasse, die besonders robust ist, anpassungsfähig, geländetauglich und langlebig – einfach edel eben!

Und die beiden Landecker Chocolatiers Hansjörg und Christoph Haag sind nach einer kurzen Schaffenspause wieder mitten drin in der Schokoladenerzeugung und präsentieren im Sortiment von über 40 Sorten auch neue Kreationen. Nicht nur die Milch kommt aus Tirol, auch die Zutaten für die gefüllten Schokoladen wie Beeren, Nüsse, Kräuter und Edelbrände stammen alle möglichst aus der näheren heimischen Umgebung.

So wie die Preiselbeeren, die das neue Familienmitglied zieren. Die Edelbitterschokolade mit einer Füllung aus weißer Couverture, Sterzinger Bio-Joghurt und Frischrahm, bestreut mit getrockneten wilden Preiselbeeren, ist ein Gemeinschaftsprodukt von Tiroler Edle und Milchhof Sterzing, unserem Partner für die Sammlung der Grauviehmilch.

Und auch die prämierte purissima maxima (mind. 70 % Kakao), unsere zuckerfreie Edelvariante, bekam dreifachen Zuwachs. Nun gibt es die ausschließlich aus Kakao und Grauviehmilch bestehende Sorte mit einem Hauch Bio-Orangenöl, mit Urkaffee aus Äthiopien und mit getrockneter Tiroler Bergminze.

Zu gut, um zu teilen. Edel, wer schenkt!