Achtung: SPAM-Mails im Umlauf

Derzeit werden laufend von vermeintlichen TIROLER EDLES-Accounts SPAM-Mails verschickt mit Anhang und aktuellem Datum versehen. Bitte öffnen Sie weder Anhang noch E-Mail, sondern löschen Sie diese umgehend.

  • 22.10.2019

Frei nach Goethe: Edel sei die Schokolade, hilfreich und gut.

Gute Schokolade, die edel ist, kann ja in der Tat Gutes bewirken bei dem, der sie genießt. Alles in Maßen natürlich, wie bei so vielem. Wahre Kenner schätzen unter den Schokoladen vor allem die dunklen Sorten. Jene, die sich Edelbitterschokoladen nennen dürfen, müssen mindestens 60% Kakaoanteil enthalten und haben – im Unterschied zur hellen, süßen Milchschokolade – weniger (oder keinen) Milchanteil und weniger (oder gar keinen) Zucker.

Der Geschmack, wie schon der Name sagt, ist herb bis zartherb, bitter bis zartbitter eben – so, wie der eigentliche Naturgeschmack der Kakaobohne ist, die kaum natürliche Süße besitzt. Die Geschmacksnoten von Edelbitterschokolade, die sich bei über 60-70% Kakaoanteil bewegt (oder darüber), kann rauchig sein, an Erdnuss erinnern oder an reife Früchte. Puristiker schwören auf den unverfälschten Genuss, wobei gerade die Edelbitterschokolade wunderbar mit fein abgestimmten Edelbränden, bestimmten Gewürzen (zum Beispiel Kardamom, Minze und Bergkräutern), mit Honig und Fruchtcremen harmoniert – und außerdem als Kuvertüre zum Backen und Verfeinern unverzichtbar ist.

Im Sortiment der TIROLER EDLE nehmen die Edelbitterschokoladen einen prominenten Platz ein. Hergestellt werden diese auf Basis von hochwertigsten Kakaobohnen aus Venezuela und Ghana, die von den Schokoladenerzeugern Felchlin in der Schweiz und von Domori in Italien zu feinster Couverture verarbeitet werden. In der Schokoladenmanufaktur von Familie Haag in Landeck in Tirol wird aus dieser Couverture wahrlich Edles gezaubert – mit Zutaten fast ausschließlich aus Tirol.

Es gibt die gefüllten Edelbitterschokoladen in 15 Varianten (mit Edelbrand von der Stanzer Zwetschke über feinste reine Edelbitterfüllung mit einem Hauch Frischrahm vom Tiroler Grauvieh bis zur Füllung mit dezenter Joghurtcreme und getrockneten wilden Preiselbeeren obendrauf), unsere purissima mit 75% Kakaoanteil und jene ganz ohne Zuckerzusatz mit 70% Kakaoanteil sowie mit Haselnussnougat oder mit Blutorangencrispies veredelte Sorten.

Edel sei die Schokolade, hilfreich und gut!